Blog

Sonnenuntergang hinter Frankfurts Skyline

Freitag, 19.06.2020

Ein episches Lichtspektakel über der Main-Metropole

von greatif

Noch am frü­hen Nach­mit­tag des 19.06.2020 deu­te­te nichts auf einen spek­ta­ku­lä­ren Son­nen­un­ter­gang hin. Wol­ken hin­gen grau über der Stadt. Aber auf­grund lang­jäh­ri­ger Er­fah­rung war da so ein Ge­fühl oder eine Ah­nung “Je ne sais quoi.”, dass da am Him­mel noch was pas­sie­ren könn­te. Also wurde spon­tan der Ent­schluss ge­fasst, der Deutsch­herrn­brü­cke im Ost­ha­fen­ge­biet Frank­furts, nahe der Eu­ro­pä­i­schen Zen­tral­bank (EZB), einen Be­such ab­zu­stat­ten. Denn von den Brü­cken, die über den Main füh­ren (ins­be­son­de­re von der Deutsch­herrn- und der Flö­ße­r­brü­cke) hat man einen wun­der­ba­ren Pan­ora­ma­blick über die Main-Me­tro­po­le. Und dann ge­sch­ah es, kurz vor dem Er­rei­chen der Brü­cke und mit be­gin­nen­dem Son­nen­un­ter­gang: An ei­ni­gen Stel­len der Wol­ken­de­cke be­gan­nen sich die Kon­tu­ren zart röt­lich zu fär­ben. Also nichts wie schnell hoch auf die Brü­cke und das Equip­ment auf­ge­baut, denn in der Land­schafts­fo­to­gra­fie, ins­be­son­de­re bei Son­nen­auf- und Un­ter­gän­gen, kommt es ent­schei­dend auf den Auf­nah­me­zeit­punkt an. Manch­mal be­trägt das Zeit­fens­ter für eine gute Auf­nah­me nur ei­ni­ge Mi­nu­ten oder sogar nur ei­ni­ge Se­kun­den.

Schon kurz nach­dem alles auf­ge­baut und vor­be­rei­tet war, konn­ten wir dann einen spek­ta­kuä­ren Son­nen­un­ter­gang bild­lich fest­hal­ten.

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare


Kommentar schreiben * Pflichtangaben